Vox Romanica

Annales Helvetici Explarandis Linguis Romanicis Destinati

Conditi ab Jakob Jud et Arnold Steiger
Editi Auspiciis Collegii Romanici Helvetiorum a Elwys De Stefani et Andres Kristol.

VOX ROMANICA ist eine wissenschaftliche Zeitschrift der Linguistik und der romanischen Philologie, die einmal pro Jahr veröffentlicht wird. Verwurzelt in den schweizerischen romanischen Studien seit ihrer Gründung im Jahre 1936 und offen für die internationale Forschung schenkt sie den Fragen der Mehrsprachigkeit und der linguistischen Minderheiten eine besondere Beachtung. Sie hält sich an einem historischen und philologischen Gesichtspunkt und fördert ebenfalls die Untersuchung der derzeitigen romanischen Vielfalt und neuer Konzepte der linguistischen Forschung.

Die Hefte 1-50 sind digitalisiert im "swiss electronic academic library service" verfügbar!

Die Hefte 51 - 57 sind ausschliesslich als Print-Ausgabe im online-shop des A. Francke Verlagsverfügbar.

Bezugspreise/ Subscription Rates: Bezugspreise/ Subscription Rates



Erscheinungsweise: 1 Heft jährlich

Bd. 74 (2015)

Open Access Freier Zugang (Open Access)  Eingeschränkter Zugriff Zugang für Abonnent/innen

ANNALES HELVETICI
EXPLORANDIS LINGUIS ROMANICIS
DESTINATI

CONDITI AB J. JUD ET A. STEIGER
EDITI AUSPICIIS
COLLEGII ROMANICI HELVETIORUM
A RITA FRANCESCHINI ET ANDRES KRISTOL

Inhaltsverzeichnis

Artikel

Lorenzo Tomasin
PDF
Massimo Cerruti, Riccardo Regis
PDF
Maurizio Perugi
PDF
Fabio Barberini
PDF
Mattia Cavagna
PDF
Alain Rabatel
PDF
Pablo Justel
PDF
Juan Casas Rigall
PDF
Richard Trachsler
PDF
Olivier Collet
PDF
Yan Greub
PDF
Françoise Vielliard
PDF
Maxime Cario
PDF
Philippe Simon
PDF
Adrian Chircu
PDF
Filippo Pecorari
PDF
Claudia Schmitz
PDF
Camilla Bernardasci
PDF
Jörg Timmermann
PDF
Luca Barbieri
PDF
Gerardo Larghi
PDF
Gerardo Larghi
PDF
Jacob Wüest
PDF
Marie-Claire Gérard-Zai
PDF
Gabriele Giannini
PDF
Maxime Cario
PDF
Aude Wirth-Jaillard
PDF
Gerardo Larghi
PDF
Dominique Billy
PDF
Maria Colombo Timelli
PDF
Maria Colombo Timelli
PDF
Claire-Marie Schertz
PDF
Marie-Claire Gérard-Zai
PDF
Serge Lusignan
PDF
Maria Colombo Timelli
PDF
Noémie Chardonnens
PDF
Arnold Arens
PDF
Giampaolo Salvi
PDF
Claude Poirier
PDF
Mathieu Avanzi
PDF
Cristina Brancaglion
PDF
Andreas Schor
PDF