Lendemains - Etudes comparées sur la France

"lendemains" 1974 gegründet, hat sich in den vergangenen Jahrzehnten einen ebenso unkonventionellen wie festen Platz in der deutschen und internationalen Frankreichforschung erobert. Überzeugt von der Notwendigkeit eines entsprechenden Dialogs zwischen den beiden Nationen im neuen Europa, hat sich die Zeitschrift neben neuer Betrachtung des literaturgeschichtlichen Kanons interdisziplinär den verschiedensten Forschungsbereichen von der Gewerkschaftsbewegung oder der Frauenbewegung bis zur schwarzafrikanischen Literatur oder zur Photographie geöffnet und dabei auch die Aufarbeitung der Forschungsgeschichte bzw. der deutsch-französischen Beziehungen nicht vergessen.
Das Peer-review-Verfahren garantiert ein hohes wissenschaftliches Niveau.

 Bezugspreise/ Subscription Rates: Bezugspreise/ Subscription Rates 2016





1975 gegründet von Evelyne Sinnassamy und Michael Nerlich
Von 2000 bis 2012 fortgeführt von Wolfgang Asholt und Hans Manfred Bock

Herausgegeben von / édité par:
Andreas Gelz und / et Christian Papilloud.

Wissenschaftlicher Beirat / comité scientifique:
Clemens Albrecht, Wolfgang Asholt, Hans Manfred Bock, Corine Defrance, Gunter Gebauer, Alexandre Gefen, Roland Höhne, Dietmar Hüser, Alain Montandon, Beate Ochsner, Joachim Umlauf, Harald Weinrich und Friedrich Wolfzettel


Erscheinungsweise:
1 Doppel-Heft + 2 Einzelhefte jährlich