AAA-Arbeiten aus Anglistik und Amerikanistik

Die AAA-Arbeiten aus Anglistik und Amerikanistik verstehen sich als ein Publikationsorgan, das die Diskussion zwischen den einzelnen Teildisziplinen der Anglistik und Amerikanistik fördern will und somit das Fach in seiner Gesamtheit im Auge hat.

Dabei sollen Beiträge aus den verschiedenen Teilwissenschaften diesen auch wechselseitig als Anregung dienen und neue Methoden, Fragestellungen und Forschungswege aufzeigen.

Jedes Heft beabsichtigt daher, einen möglichst weiten Arbeitsbereich der Anglistik und Amerikanistik abzudecken. Es sind jeweils sechs bis acht Beiträge von je etwa 20 bis 30 Seiten sowie Rezensionen zu den folgenden Themenbereichen vorgesehen:

Sprachwissenschaft, Literaturwissenschaft, Landeskunde, Sprachdidaktik, Fachdidaktik

The subscription is renewed each time for one year if cancellation has not been received by Nov. 15th.

Bezugspreise/ Subscription Rates: Bezugspreise/ Subscription Rates


Herausgeber/ editor: Bernhard Kettemann 


Redaktion / editorial assistant: Georg Marko

Mitherausgeber / editorial board: Walter Grünzweig, Walter Hölbling, Allan James, Andreas Mahler, Christian Mair, Annemarie Peltzer-Karpf, Werner Wolf, Alwin Fill

Erscheinungsweise: halbjährlich

 

 


Bd. 42, Nr. 2 (2017): Special issue “Metadiscourse in interactive contexts”

Open Access Freier Zugang (Open Access)  Eingeschränkter Zugriff Zugang für Abonnent/innen

Special issue “Metadiscourse in interactive contexts”
Edited by Hermine Penz & Georg Marko

Inhaltsverzeichnis

Introduction

Hermine Penz, Georg Marko
PDF

Artikel

Pia Resnik
PDF
Nikola Jokić
PDF
Klaus P. Schneider
PDF
Georg Marko
PDF
Johannes Scherling
PDF
Hermine Penz
PDF