periodicals.narr.de


Logo in der Kopfzeile

AAA-Arbeiten aus Anglistik und Amerikanistik

Die AAA-Arbeiten aus Anglistik und Amerikanistik verstehen sich als ein Publikationsorgan, das die Diskussion zwischen den einzelnen Teildisziplinen der Anglistik und Amerikanistik fördern will und somit das Fach in seiner Gesamtheit im Auge hat.

Dabei sollen Beiträge aus den verschiedenen Teilwissenschaften diesen auch wechselseitig als Anregung dienen und neue Methoden, Fragestellungen und Forschungswege aufzeigen.

Jedes Heft beabsichtigt daher, einen möglichst weiten Arbeitsbereich der Anglistik und Amerikanistik abzudecken. Es sind jeweils sechs bis acht Beiträge von je etwa 20 bis 30 Seiten sowie Rezensionen zu den folgenden Themenbereichen vorgesehen:

Sprachwissenschaft, Literaturwissenschaft, Landeskunde, Sprachdidaktik, Fachdidaktik

The subscription is renewed each time for one year if cancellation has not been received by Nov. 15th.

Bezugspreise/ Subscription Rates: Bezugspreise/ Subscription Rates 2016

Zur Zeitschrift | Aktuelle Ausgabe | Sich registrieren

Logo in der Kopfzeile

Colloquia Germanica

Colloquia Germanica versteht sich als Forum für die internationalen Beziehungen innerhalb der germanistischen Literatur- und Kulturwissenschaft (German Studies). Als Publikationsorgan für Wissenschaftler aller Nationalitäten publiziert die Zeitschrift Aufsätze und Rezensionen in deutscher und englischer Sprache. Colloquia Germanica informiert regelmäßig über den Stand der Forschung sowie über Tendenzen und Strömungen in Forschung und Lehre beiderseits des Atlantiks. Die publiziert sowohl individuelle Forschungsbeiträge als auch Sonderbände zu ausgewählten Themen. Colloquia Germanica erscheint viermal pro Jahr.   

 

Colloquia Germanica is a forum for international relations within the Germanic Literature and Cultural Studies (German Studies). It is a publication for scientists of all nationalities and publishes articles and reviews in German and English. Colloquia Germanica regularly informs about the state of research, as well as tendencies and trends in research and teaching, on both sides of the Atlantic. The Journal publishes individual research contributions and special volumes on selected topics. Colloquia Germanica is published four times per year.

 

 Bezugspreise/ Subscription Rates: Bezugspreise/ Subscription Rates 2016

Zur Zeitschrift | Aktuelle Ausgabe | Sich registrieren

Logo in der Kopfzeile

Dostoevsky Studies

Die "Dostoevsky Studies" sind als offizielles Publikationsorgan der "International Dostoevsky Society" die wichtigste Plattform der weltweiten Dostojewskij-Forschung. Die Publikationssprachen der Beiträge sind Englisch, Deutsch, Französisch und Russisch. Mit etwa 260 Seiten pro Band liefert dieses Jahrbuch jeweils an die sieben Aufsätze, eine aktuelle Bibliographie zur internationalen Dostojewskij-Forschung, Rezensionen der neuesten Monographien sowie Mitteilungen verschiedenster Art. Alle Manuskripte werden in einem Peer-Review-Verfahren von zwei Gutachtern geprüft.

"Dostoevsky Studies" is the center of information concerning global Dostoevsky research. Contributions are welcome in English, German, French, and Russian. Every volume has 260 pages with up to seven articles, a current bibliography of international Dostoevsky research, book reviews of most recent monographs, and news of the profession. All manuscripts are peer reviewed by two readers.

 Bezugspreise/ Subscription Rates: Bezugspreise/ Subscription Rates 2016



Zur Zeitschrift | Aktuelle Ausgabe | Sich registrieren

Logo in der Kopfzeile

FLuL – Fremdsprachen Lehren und Lernen

Herausgeber/ Editors:

Claus Gnutzmann (Braunschweig), Frank G. Königs (Marburg), Lutz Küster (Berlin)

"Fremdsprachen Lehren und Lernen (FLuL)" publiziert Beiträge zu Forschung und Lehre aus allen für den Fremdsprachenunterricht relevanten Bereichen sowie zum Fremdsprachenlehren/-lernen im In  und Ausland. Die Zeitschrift ist ein unverzichtbares Informationsmittel und Diskussionsforum für alle, die theoretisch und praktisch das Lehren und Lernen von Zweit-/ Fremdsprachen untersuchen und/oder an Beiträgen zu dessen Verbesserung interessiert sind. Die Zeitschrift erscheint zweimal jährlich mit einem Gesamtumfang von 288 Seiten. Den beiden jeweiligen Schwerpunktthemen sind zusammen 12 Beiträge jährlich gewidmet.

Auswahl und Annahme bzw. Ablehnung von Beiträgen für FLuL
Fremdsprachen Lehren und Lernen (FLuL) erscheint zweimal im Jahr. Beide Hefte sind als Themenhefte konzipiert und werden von Experten des jeweiligen Themas koordiniert. Die Auswahl der sechs bzw. sieben Beiträger obliegt den Koordinatoren, die sich jeweils mit den FLuL-Herausgebern über die Konzeption des Themenheftes abstimmen. Die Beiträge werden nach Eingang vom Koordinator des Themenheftes und den FLuL-Herausgebern kommentiert und anschließend den Beiträgern zur Überarbeitung vorgelegt.
Zusätzlich zu den themengebundenen Aufsätzen erscheint im Allgemeinen in jedem Heft ein freier, nicht dem Thema des Heftes verpflichteter Aufsatz. Beiträge können von allen in Deutschland und dem Ausland tätigen Fremdsprachendidaktikern und Fremdsprachendidaktikerinnen eingereicht werden. Alle Beiträge werden mittels double-blind-Verfahren von Gutachtern evaluiert. Auf der Grundlage der Gutachten entscheiden die Herausgeber über die Annahme und Ablehnung eines Beitrags.

Bezugspreise/ Subscription Rates: Bezugspreise/ Subscription Rates 2016

Zur Zeitschrift | Aktuelle Ausgabe | Sich registrieren

Logo in der Kopfzeile

Forum Exegese und Hochschuldidaktik: Verstehen von Anfang an

Die neue Zeitschrift Forum Exegese und Hochschuldidaktik: Verstehen von Anfang an setzt sich zum Ziel, die Diskussion über eine fachspezifische Hochschuldidaktik in den Bibelwissenschaften zu eröffnen und voranzutreiben. Aus dieser Diskussion heraus soll die Qualität der Vermittlung exegetischer Methoden reflektiert und gestärkt werden.
Damit füllt die Zeitschrift die Lücke innerhalb der theologischen Literatur, da sie exegetische Forschung und deren Vermittlung miteinander ins Gespräch bringt.
Die Themenhefte bieten praxisnahe Beiträge zu spezifischen Themen und Herausforderungen in Lehre und Unterricht. Handreichungen zur Gestaltung und Durchführung von Veranstaltungen werden im Heft, aber auch digital gegeben.

Verstehen von Anfang an – Ihre Zeitschrift für zukunftsweisende didaktische Ansätze in den Bibelwissenschaften.

Zur Zeitschrift | Aktuelle Ausgabe | Sich registrieren

Logo in der Kopfzeile

Forum Modernes Theater

Das neue "Forum Modernes Theater" trägt der theaterästhetischen Trendwende der letzten Jahre Rechnung. Die Zeitschrift untersucht das Theater in seinen kulturellen, ästhetischen und geschichtlichen Erscheinungsformen und gibt dabei allen Facetten der Fachdiskussion einschließlich kultur- und medienwissenschaftlicher Ansätze spartenübergreifend Raum. Tanz- und Musiktheater finden hier ebenso eine Plattform wie Performance und Theatergeschichte. Die Grenzen zu benachbarten Disziplinen wie Literatur-, Kunst- und Musikwissenschaften zu überschreiten ist erklärtes Ziel. Forum Modernes Theater erscheint 2x pro Jahr. Alle Bände werden durch das double blind Peer-review-Verfahren geprüft und garantieren somit ein hohes wissenschaftliches Niveau.


Beiträge erbeten an/please send submisions to:

fmt@lrz.uni-muenchen.de


Bezugspreise/ Subscription Rates: Bezugspreise/ Subscription Rates 2016


Zur Zeitschrift | Aktuelle Ausgabe | Sich registrieren

Logo in der Kopfzeile

Lendemains - Etudes comparées sur la France

"lendemains" 1974 gegründet, hat sich in den vergangenen Jahrzehnten einen ebenso unkonventionellen wie festen Platz in der deutschen und internationalen Frankreichforschung erobert. Überzeugt von der Notwendigkeit eines entsprechenden Dialogs zwischen den beiden Nationen im neuen Europa, hat sich die Zeitschrift neben neuer Betrachtung des literaturgeschichtlichen Kanons interdisziplinär den verschiedensten Forschungsbereichen von der Gewerkschaftsbewegung oder der Frauenbewegung bis zur schwarzafrikanischen Literatur oder zur Photographie geöffnet und dabei auch die Aufarbeitung der Forschungsgeschichte bzw. der deutsch-französischen Beziehungen nicht vergessen.
Das Peer-review-Verfahren garantiert ein hohes wissenschaftliches Niveau.

 Bezugspreise/ Subscription Rates: Bezugspreise/ Subscription Rates 2016




Zur Zeitschrift | Aktuelle Ausgabe | Sich registrieren

Logo in der Kopfzeile

Italienisch - Zeitschrift für italienische Sprache und Literatur

Die Zeitschrift Italienisch ist das Verbandsorgan des Deutschen Italianistenverbandes - Fachverband Italienisch in Wissenschaft und Unterricht herausgegeben in Zusammenarbeit mit der Deutsch-Italienischen Vereinigung e.V., Frankfurt am Main.

Gegründet von Arno Euler und Salvatore A. Sanna und gefördert von der Frankfurter Stiftung für deutsch-italienische Studien. 

 Bezugspreise/ Subscription Rates: Bezugspreise/ Subscription Rates 2016


Zur Zeitschrift | Aktuelle Ausgabe | Sich registrieren

Logo in der Kopfzeile

KODIKAS/CODE . Ars Semeiotica

Kodikas / Code is an International Journal of Semiotics and one of the leading European scholarly journals in this field of research. It was founded by Achim Eschbach, Ernest Hess-Lüttich and Jürgen Trabant in order to promote multidisciplinary approaches to the study of sociocultural semiosis in 1979, and has been publishing high quality articles, in-depth reviews, and reports on all aspects of sign processes from historical, theoretical, and empirical perspectives since then. On a regular basis, KODIKAS / CODE also publishes special issues, collections of refereed articles on timely topics, solicited by guest editors. Languages of publication are German, English, and French; all contributions handed in to the editorial board are subject to a peer review process. 

 

 Bezugspreise/ Subscription Rates: Bezugspreise/ Subscription Rates 2016


Zur Zeitschrift | Aktuelle Ausgabe | Sich registrieren

Logo in der Kopfzeile

Oeuvres & Critiques

Créées par Wolfgang Leiner et dirigées par ses soins jusqu’en 2005, les publications suivantes s’adressent à tous ceux et celles qui s’intéressent aux études françaises et francophones. Fondée en 1981, la série « Biblio 17 » publie des textes portant sur la littérature française du XVIIe siècle (monographies, bibliographies, actes de colloque, recueils d’articles, éditions critiques). Créée en 1976, la revue OEuvres et Critiques est consacrée à l’étude de la réception critique des oeuvres littéraires de langue française. Sous la responsabilité d’un coordonnateur ou d’une coordonnatrice chaque fascicule rassemble des études centrées sur la réception d’un auteur, d’une oeuvre, d’un courant littéraire ou d’une approche critique.

La collection « Etudes littéraires françaises » dont le premier volume remonte à 1978, accueille des monographies sur la littérature française et francophone de tous les siècles. Les Papers on French Seventeenth Century Literature, revue semestrielle fondée en 1973, publient des articles portant sur des sujets concernant la littérature et la culture françaises du XVIIe siècle.

 Bezugspreise/ Subscription Rates: Bezugspreise/ Subscription Rates 2016

Download von Einzelartikeln: EUR 14,99 (Zahlung ausschliesslich über paypal)

Zur Zeitschrift | Aktuelle Ausgabe | Sich registrieren

Logo in der Kopfzeile

Papers on French Seventeenth Century Literature

Créées par Wolfgang Leiner et dirigées par ses soins jusqu’en 2005, les publications suivantes s’adressent à tous ceux et celles qui s’intéressent aux études françaises et francophones. Fondée en 1981, la série « Biblio 17 » publie des textes portant sur la littérature française du XVIIe siècle (monographies, bibliographies, actes de colloque, recueils d’articles, éditions critiques). Créée en 1976, la revue OEuvres et Critiques est consacrée à l’étude de la réception critique des oeuvres littéraires de langue française. Sous la responsabilité d’un coordonnateur ou d’une coordonnatrice chaque fascicule rassemble des études centrées sur la réception d’un auteur, d’une oeuvre, d’un courant littéraire ou d’une approche critique.

La collection « Etudes littéraires françaises » dont le premier volume remonte à 1978, accueille des monographies sur la littérature française et francophone de tous les siècles. Les Papers on French Seventeenth Century Literature, revue semestrielle fondée en 1973, publient des articles portant sur des sujets concernant la littérature et la culture françaises du XVIIe siècle.

Bezugspreise/ Subscription Rates: Bezugspreise/ Subscription Rates 2016

Zur Zeitschrift | Aktuelle Ausgabe | Sich registrieren

Logo in der Kopfzeile

REAL- YEARBOOK OF RESEARCH IN ENGLISH AND AMERICAN LITERATURE

 Bezugspreise/ Subscription Rates: Bezugspreise/ Subscription Rates 2016

Bezug Einzelartikel: EUR 15.- (Bezahlung ausschliesslich über paypal möglich)

Zur Zeitschrift | Aktuelle Ausgabe | Sich registrieren

Logo in der Kopfzeile

Vox Romanica

Annales Helvetici Explarandis Linguis Romanicis Destinati

Conditi ab Jakob Jud et Arnold Steiger
Editi Auspiciis Collegii Romanici Helvetiorum a Elwys De Stefani et Andres Kristol.

VOX ROMANICA ist eine wissenschaftliche Zeitschrift der Linguistik und der romanischen Philologie, die einmal pro Jahr veröffentlicht wird. Verwurzelt in den schweizerischen romanischen Studien seit ihrer Gründung im Jahre 1936 und offen für die internationale Forschung schenkt sie den Fragen der Mehrsprachigkeit und der linguistischen Minderheiten eine besondere Beachtung. Sie hält sich an einem historischen und philologischen Gesichtspunkt und fördert ebenfalls die Untersuchung der derzeitigen romanischen Vielfalt und neuer Konzepte der linguistischen Forschung.

Die Hefte 1-50 sind digitalisiert im "swiss electronic academic library service" verfügbar!

Die Hefte 51 - 57 sind ausschliesslich als Print-Ausgabe im online-shop des A. Francke Verlagsverfügbar.

Bezugspreise/ Subscription Rates: Bezugspreise/ Subscription Rates 2016


Zur Seite der VOX ROMANICA.

Zur Zeitschrift | Aktuelle Ausgabe | Sich registrieren

Logo in der Kopfzeile

Zeitschrift für Mitteleuropäische Germanistik (ZMG)

Die ZMG fokussiert auf mitteleuropäische kulturelle Konstellationen und konzentriert sich vor allem auf Transfer-, Interaktions- und Integrationsprozesse mit Schwerpunkt deutsche Sprache, Literatur(en) und Kultur(en). Die Beiträge sollen den mitteleuropäischen Bezug des gewählten Themas explizit thematisieren.

Bezugspreise/ Subscription Rates: Bezugspreise/ Subscription Rates 2016

Zur Zeitschrift | Aktuelle Ausgabe | Sich registrieren

Logo in der Kopfzeile

ZNT - Zeitschrift für Neues Testament

Nicht exegetische Spezialfragen, in exklusiver akademischer Sprache, sondern zentrale theologische Themen des Neuen Testaments und der gegenwärtigen gesellschaftlichen-theologischen Diskussion bilden das Profil der Zeitschrift. Das Ziel der Zeitschrift ist der Brückenschlag zwischen wissenschaftlicher Textauslegung und der kirchlich-schulischen sowie gesellschaftlichen Praxis, welchem auch die konzeptionelle Gestaltung der Zeitschrift dient. Die ZNT erscheint halbjährlich (April und Oktober). Ein Teil der Hefte ist als Themenhefte geplant, die Beiträge zu einem bestimmten Leitthema enthalten. Zum Aufbau der ZNT: Neues Testament aktuell In einer ersten Rubrik Neues Testament aktuell werden Leserinnnen und Leser über Trends in der theologischen Forschung informiert. Ziel ist es, laufende Diskussionen transparent und schnell zugänglich zu machen. Einzelbeiträge Es folgen drei Einzelbeiträge zu unterschiedlichen Fragestellungen. Kontroverse Im regelmäßigen Feature Kontroverse werden gegensätzliche Meinungen zu ein und demselben Thema miteinander konfrontiert. Hermeneutik und Vermittlung Hermeneutik und Vermittlung umschreibt nicht nur den Zielgedanken der ZNT, sondern steht zugleich für die Überschrift einer eigenen Sparte. Hier können Methodenprobleme oder Ansätze einer Umsetzung exegetischer Erkenntnisse für die kirchlich-schulische Praxis dargestellt werden. Buchreport Die Rubrik Buchreport rundet das Konzept der ZNT ab. Nicht eine Flut von Neuerscheinungen, sondern ein Buch, das in der Öffentlichkeit auf breite Resonanz stößt oder nach Meinung der Herausgeber größere Beachtung verdient, wird hier ausführlich besprochen.

Bezugspreise/ Subscription Rates: Bezugspreise/ Subscription Rates 2016

Zur Zeitschrift | Aktuelle Ausgabe | Sich registrieren